SKU 10706

Schweizer Chronograph Taschenuhr & Stoppuhr aus 18 Karat Gold

Regulärer Preis $11,500.00

Steuern inklusive. Versand wird an der Kasse berechnet.

Historisch bedeutende Schweizer Chronographen-Taschenuhr aus 18 Karat Gelbgold mit Stoppuhr, Schleppzeiger mit australischer Pferderennen-Herkunft (aus dem Nachlass von Theo Lewis 1910-1962)

Schweizer Uhrwerk mit mehreren Komplikationen wie Stoppuhr, Rundenzeitmesser und Schleppzeiger-Zähler

Massives Gehäuse aus 18 Karat Gold (punziert)

Wiegt ca. 108 Gramm - geschätzter Goldgehalt (ohne Uhrwerk) von $3500 - $4000 (Goldwert allein)

Kommt mit Bewertungs-/Versicherungsersatzpapieren für $9500

Gravur "TL" auf der Vorderseite des Gehäuses und "To Theo from Mr & Mrs Sam 25.12.31" auf der internen Staubabdeckung 

Uhr läuft und funktioniert, wurde aber weder auf Genauigkeit überprüft noch gewartet

Theo Lewis begann seine Rennkarriere 1923 als Lehrling bei Richard Bradfield in Flemington. Sein größter Erfolg als Jockey war der Gewinn von zwei Williamstown Cups auf Second Wind, den er beim Melbourne Cup 1930 hinter Phar Lap auf den zweiten Platz fuhr. Lewis wechselte Mitte der 1930er Jahre zum Training und gewann im Dezember 1936 sein erstes Rennen mit Lord Carrington. , Brisbane Cup (zweimal), Sandown Cup, Caulfield Cup, King's Cup (zweimal), Port Adelaide Cup (dreimal), Launceston Cup und eine Vielzahl von Provinzpokalen. Lewis gewann auch zahlreiche Feature-Handicap- und Weight-for-Age-Events, darunter drei Toorak Handicaps, das Newmarket Handicap, das Standish Handicap und vier Bagot Handicaps, die Caulfield Guineas, zwei VRC St Legers und die Underwood Stakes. Sein bestes Pferd war St Fairy, das er für Besitzer Ossie Porter ausbildete, mit dem er eine lange Verbindung hatte. Auch als Springtrainer hatte er Erfolg und gewann 1958 mit Red Pampas die Australian Hurdle. Lewis gewann 1952-53 die Premiership der viktorianischen Trainer und teilte sie sich 1955-56 mit Fred Hoysted. Er starb 1962 im Alter von 52 Jahren an einem Herzinfarkt, einen Tag nachdem er zum Präsidenten der Victorian Trainers' Association gewählt worden war. Lewis wurde 2012 in die Australian Racing Hall of Fame aufgenommen.  

Ref3000